Bürgergarten

am 03.10.2021 am Wasserturm im Streuobstgarten.

Der von Demokratie leben unterstützte Bürgerbrunch stand unter dem Motto “Zukunftswerkstatt Bobbau und Siebenhausen” und sollte die Einwohner dazu animieren unsere Stadt und die Ortsteile aktiv mitzugestalten. 

So nahmen auch zahlreiche Bürgerinnen und Bürger die Einladung an und erlebten einen kurzweiligen Nachmittag bei Kaffee, Kuchen, Gegrilltem, Spielen für Jung und Alt, aber vor allem einem intensiven Austausch und Diskussionen. So wurde den Gästen ermöglicht, einige Fragen zu den Wünschen der Entwicklung im Ort zu beantworten. Dies soll auch bis zum 31.10.2021 noch über die Homepage des Vereins unter www.Geschichte-n-bewahren.de möglich sein.

Es wurde aber auch tatkräftig in die Zukunft des Ortes investiert. So haben die Kinder des Ortes einen Apfelbaum, einen Pflaumenbaum und eine Birne gepflanzt. “Das ist ein tolles Zeichen. Der Bestand an Obstbäumen stammt aus dem Jahr 1947. Der Pflanzenhof Voigt aus Priorau hat uns toll unterstützt und Kinder aus Bobbau sowie der Kindergarten Pumuckl werden die Patenschaft über die neuen Bäume übernehmen,.”, freut sich Ortsbürgermeister Matthias Berger.

Aber damit soll es auch noch nicht sein Bewenden haben. Die alten Bäume sollen fachkundig durch Familie Voigt gepflegt und die alten Sorten erhalten werden. Im Winter sollen Reißer entnommen und neu gepfropft werden. Damit gibt es auch eine Zukunftsgarantie für den Garten am Wasserturm. Die Gäste durften sich auch noch über ein ganz besonderes Präsent freuen. So wurden über 800 Blumenzwiebeln an die Anwesenden verteilt. Wenn alle von den BürgerInnen gesteckt werden, wird Bobbau und Siebenhausen im nächsten Frühjahr noch bunter, so wie auch unsere Demokratie. 

Die Wiederholung des Brunches ist mit Garantie auch geplant. “Es waren viele Menschen aus Bobbau, Siebenhausen und dem angrenzenden Wohngebiet aus Wolfen Nord dabei und wünschten sich mehr solche Veranstaltungen. und eine Bank am Weg zwischen Bobbau und Wolfen Nord.”, erzählt Berger und wird sich dessen auch annehmen. 

Ziel ist es aber auch, neue Helfer aus den zahlreichen Familien im Ort zu finden. Derzeit übernehmen der Florian Bobbau e.V. sowie der heimatverein und Geschichte(n) bewahren e.V. den Großteil der Organisation und Absicherung der Veranstaltung. “Mehr Veranstaltungen heisst zwangsläufig auch mehr Helfer.”, meint Berger, denn ansonsten fahren wir auf Verschleiß”, mahnt der Ortsbürgermeister. 

Bereits im Rahmen des “Tag des offenen Denkmals” wurde die Nachbarschaftsbank in der Bobbauer Dorfstraße eingeweiht. Die Widmung der Bank übernahm Oberbürgermeister Armin Schenk, die Weihe die Pfarrerin Ina Killyen. Aber auch der Stifter, Stadtwerke Geschäftsführer Christian Dubiel, dem das Motto “Auf gute Nachbarschaft” ein tatsächliches Bedürfnis ist, nahm an der Bank Platz. 

Für Fragen, Hinweise und Kritiken stehe ich selbstverständlich gern auch unter 0162/7844894 zur Verfügung.

Mit besten Grüßen

Matthias Berger

Ortsbürgermeister Bobbau